Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Hinwil/Berchtesgaden (RWH) Christoph Langen, seit 2010 Cheftrainer der deutschen Bob-Piloten, verlässt den deutschen Verband und wechselt als Nachwuchs-Trainer in die Schweiz. Das melden der Bob- und Schlittenverband für Deutschland BSD und der Schweizer Verband Swiss Sliding.
Als Bob-Pilot gewann Christoph Langen zwei Mal Olympia-Gold (1998 im Viererbob, 2002 im Zweierbob) und jeweils sieben WM- und EM-Titel. In seiner Trainer-Ära in Deutschland holten seine Piloten acht WM-Titel (Zweierbob 2013, 2015 und 2016 Francesco Friedrich, Viererbob 2011 Manuel Machata, 2013 und 2015 Maximilian Arndt und Zweierbob Frauen 2011 Cathleen Martini, 2016 Anja Schneiderheinze) sowie elf Mal EM-Gold.
Bei Swiss Sliding übernimmt Christoph Langen als Nachwuchs-Cheftrainer das Team von Vorgänger Marcel Rohner. Als wahrscheinlicher Nachfolger beim deutschen Verband wird laut BSD Rene Spies gehandelt. Der Weltcup-Gesamtsieger von 2001 und Europameister von 2003 ist seit 2012 Co-Trainer und Stellvertreter von Cheftrainer Christoph Langen.©RWH2016

Related Tags

Themenspezifische News