Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker

Calgary (RWH) Tom De La Hunty ist nicht länger Trainer der Bob-Athleten aus Kanada. Der gebürtige Brite, der im Juli seinen 60. Geburtstag feiert, gab am 30. April auf seiner Facebook-Seite bekannt, das dies nach dem Auslaufen seines Vertrages sein letzter Arbeitstag für den Verband Bobsleigh Canada Skeleton war.
Tom De La Hunty war Bob-Pilot für Großbritannien und nahm an zwei Olympischen Winterspielen teil. 1988 in Calgary wurde er Zwölfter im Zweierbob. Als Coach arbeitete er zunächst für das Niederländische Team, bevor er im Sommer 2010 nach Kanada wechselte. Mit ihm gewann Bob-Pilotin Kaillie Humphries 2014 in Sochi ihr zweites Olympia-Gold, holte zwei WM-Titel (2012 und 2013) und gewann drei Mal den Gesamt-Weltcup (2013, 2014 und 2016). Pilot Lyndon Rush gewann 2013 gen Gesamt-Weltcup im Zweierbob und holte 2012 WM-Silber. ©RWH2016

Photo: Charlie Booker

Related Tags

Themenspezifische News