Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Oberhof (RWH) Bob-Pilot Maximilian Arndt aus Deutschland, im Viererbob Weltmeister 2013 und 2015 und Europameister 2012, 2013 und 2016, beendet seine Laufbahn als Athlet. Das gab der 28-Jährige auf seiner Homepage bekannt.
Sein Debüt im IBSF Weltcup gab der ehemalige Rennrodler Maximilian Arndt in der Saison 2010/2011. Ein Jahr später gewann er als Weltcup-Zweiter im Zweier- und Viererbob die Weltcup-Kombinationswertung und wurde 2013/2014 Gesamtsieger im Viererbob. In der vergangenen Saison 2015/2016 stand er mit seiner Vierer-Crew bei allen acht Weltcup-Rennen auf dem Podium und holte sich erneut den großen Kristallkugel-Pokal für den Gesamtsieg.
Mit Maximilian Arndt beendet auch sein Anschieber Martin Putze seine Laufbahn. Mit Pilot Andre Lange im Viererbob war der 31-Jährige 2006 Olympiasieger, gewann 2010 in Vancouver Olympia-Silber und holte zwei WM-Titel (2005 und 2008). Seit 2010 gehörte Martin Putze, der sich nun auf seine Trainer-Ausbildung konzentrieren will, zum Vierer-Team von Maximilian Arndt.
Nach dem Ende seiner sportlichen Karriere stehen für Maximilian Arndt, der im Sommer mit seiner Freundin das erste Kind erwartet, der Dienst für die Polizei in Thüringen sowie ein Studium auf dem Plan. ©RWH2016

Photo: Maximilian Arndt (re), Martin Putze (2. v. li)
Photo: Charlie Booker

Related Tags

Themenspezifische News