Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: David McColm
Rico Peter Zweiter vor Johannes Lochner

Whistler (RWH) Alexander Kasjanov aus Russland ist der erste Viererbob-Sieger im BMW IBSF Weltcup 2016/2017. Mit Alexey Zaytsev, Aleksei Pushkarev und Maxim Belugin war der EM-Zweite von 2015 im Whistler Sliding Centre 0,20 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Crew aus der Schweiz mit Rico Peter/Bror van der Zijde/Simon Friedli/Thomas Amrhein. Johannes Lochner (GER) fuhr mit Matthias Kagerhuber, Sebastian Mrowka und Christian Rasp von Rang elf im ersten Lauf aufs Podium und hatte auf Rang drei 0,43 Sekunden Rückstand auf das siegreiche russische Quartett.

Steven Holcomb aus den USA verpasste mit Carlo Valdes, James Reed und Samuel Michener als Vierter das Podium um drei Hundertstelsekunden. Für den Viererbob-Olympiasieger von 2010 in Whistler war Rang vier das beste Resultat seit dem Weltcupsieg im Januar 2014 am Königssee (GER).

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 führt nach dem ersten von acht Rennen Alexander Kasjanov (RUS, 225 Punkte) vor Rico Peter (SUI) und Johannes Lochner (GER). ©RWH2016-2017

Photo: David McColm

Related Tags

Themenspezifische News