Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Nancie Battaglia
Justin Kripps Zweiter vor Chris Spring

Lake Placid (RWH) Steven Holcomb aus den USA ist der Sieger beim Zweierbob-Rennen zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 in Lake Placid. Vor heimischem Publikum am Mt van Hoevenberg fuhren Holcomb und sein Anschieber Sam McGuffie in beiden Rennläufen Bestzeit und verwiesen die zwei kanadischen Teams von Justin Kripps mit Jesse Lumsden (0,27 Sekunden zurück) und Chris Spring mit Lascelles Brown (0,28 Sekunden zurück) auf die Plätze zwei und drei.
Justin Olsen (USA), mit Anschieber Evan Weinstock nach dem ersten Lauf auf Rang zwei, fiel im zweiten Durchgang auf Platz acht zurück. Zusammen mit Pilot Steven Holcomb war Justin Olsen als Anschieber 2009 Weltmeister und 2010 Olympiasieger im Viererbob und feierte mehrere Podestplätze im Weltcup.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 übernahm Justin Kripps (CAN, 402 Punkte), der zum Auftakt in Whistler (CAN) als Vierter knapp das Podium verpasst hatte, die Führung. Weltcup-Titelverteidiger Yunjong Won aus Korea (392 Punkte), in Lake Placid auf Rang vier, ist Gesamt-Zweiter. Auf Platz drei folgt nach zwei von acht Saison-Rennen der Schweizer Rico Peter (386 Punkte), der in Lake Placid Sechster wurde. @RWH2016-2017

Photo: Nancie Battaglia

Related Tags

Themenspezifische News