Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
All photos: Eugen Eslage
Nadezhda Sergeeva holt EM-Silber, Bronze geht an Christina Hengster

Winterberg (RWH) Weltcup-Sieg für Elana Meyers Taylor (USA) und ein überraschender EM-Titel für Mariama Jamanka aus Deutschland: Beim BMW IBSF Weltcup in Winterberg (GER) holte Pilotin Meyers Taylor mit Kehri Jones als Anschieberin im ZWeierbob ihren ersten Saisonsieg im Weltcup. Mariama Jamanka kam mit Anschieberin Annika Drazek als Weltcup-Zweite (0,07 Sekunden zurück) erstmals aufs Podest und sicherte sich in der parallel ausgetragenen Wertung zur IBSF-Europameisterschaft 2017 erstmals die Goldmedaille. Annika Drazek, die in Winterberg nach einer Verletzung erstmals in diesem Winter ein Rennen bestritt, hatte in der Saison 2015/2016 mit Pilotin Anja Schneiderheinze EM- und WM-Titel gewonnen.

Rang drei beim BMW IBSF Weltcup ging an das zweite US-Duo Jamie Greubel Pose/Aja Evans (0,24 Sekunden zurück).

EM-Silber 2017 ging in Winterberg an das russische Duo Nadezhda Sergeeva/Anastasia Kocherzhova, die damit die erste EM-Medaille für ihr Land im Frauen-Zweierbob gewannen. Mit Weltcup-Rang vier sicherte sich Nadezhda Sergeeva auch ihr bislang bestes Resultat in der Rennserie. Bronze in der Europameisterschafts-Wertung gewannen in Winterberg Christina Hengster/Jennifer Onasanya (AUT). Auch für Österreich ist dies die erste EM-Medaille im Zweierbob der Frauen.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 führt zur Halbzeit nach vier von acht Rennen weiter Olympiasiegerin Kaillie Humphries (CAN, 834 Punkte), die in Winterberg Fünfte wurde. Jamie Greubel Poser (USA, 809) ist Gesamt-Zweite vor Christina Hengster (AUT, 762). ©RWH2016-2017

Stimmen:

Mariama Jamanka (GER, WM-Siebte und EM-Sechste 2016)
„Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was hier passiert ist. Endlich hat es mal geklappt und dann gleich richtig gut. Nach dem ersten Lauf habe ich versucht, cool zu bleiben. Und zwei konstante Läufe schaden auch nicht.“

Elana Meyers Taylor (USA, Weltmeisterin 2015, Olympia-Zweite 2014, Weltcup-Gesamtsiegerin 2015)
„Ich bin sehr glücklich, dass es hier noch zum Sieg gereicht hat. Das sind die Rennen, die wirklich interessant und spannend sind. Nach dem Tod meines Großvaters in dieser Woche war es heute für mich nicht leicht. Aber er hat mir von da oben zugesehen.“

Nadezhda Sergeeva (RUS, EM-Siebte 2015)
„Ich bin wirklich sehr glücklich. Meine erste Medaille und die erste für Russland. Darüber habe ich aber beim Rennen gar nicht nachgedacht, sondern mich nur auf meine Leistung konzentriert.“

Christina Hengster (AUT, Gesamtweltcup-Dritte 2016, EM-Vierte und WM-Sechste 2016)
„Endlich die ersehnte erste EM-Medaille! Ich bin super glücklich. Die Starts waren sehr gut, meinen zweiten Lauf hätte ich aber noch schneller erwartet.“

All photos: Eugen Eslage

Related Tags

Themenspezifische News