Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo Credit: Göran Strand, Sweden
Francesco Friedrich wird in St. Moritz Zweiter vor Steven Holcomb

St. Moritz (RWH) Junioren-Weltmeister Johannes Locher aus Deutschland hat beim BMW IBSF Weltcup in St. Moritz seinen ersten Weltcup-Sieg im Zweierbob gefeiert. Auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina ließ der WM-Zweite von 2015 erstmals alle anderen Weltcup-Starter im hinter sich. 0,28 Sekunden Vorsprung hatten Johannes Lochner/Christian Rasp nach zwei Rennläufen vor ihren Teamkollegen Francesco Friedrich/Martin Grothkopp (GER). Friedrich hatte in St. Moritz 2013 seinen ersten von mittlerweile drei WM-Titeln im Zweierbob gefeiert. Steven Holcomb/Carlo Valdes aus den USA (0,67 Sekunden zurück) schoben sich mit der drittbesten Laufzeit im zweiten Durchgang noch von Rang sieben auf Rand drei nach vorn.

Oskars Melbardis aus Lettland, Weltcup-Gesamtsieger von 2015, erreichte in St. Moritz auf Rang sechs sein bislang bestes Saison-Ergebnis.

Sein mit Abstand bestes Resultat im BMW IBSF Weltcup fuhr in St. Moritz der Pole Mateusz Luty ein. Mit Anschieber Krzysztof Tylkowski belegte er Rang elf.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 verteidigte Vorjahres-Sieger Yunjong Won (KOR) als Weltcup-Neunter in St. Moritz mit 896 Punkten knapp seinen Vorsprung vor Francesco Friedrich (GER, 885). Steven Holcomb (USA, 865) ist nach fünf von acht Rennen Gesamt-Dritter. ©RWH2016-2017

Photo Credit: Göran Strand, Sweden

Related Tags

Themenspezifische News