Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
 Photo: Getty Images
Jamie Greubel Poser wird Zweite vor Mariama Jamanka

Königssee (RWH) Ihren dritten Sieg in Folge feierte beim BMW IBSF Weltcup am Königssee Bob-Pilotin Elana Meyers Taylor aus den USA. Mit Anschieberin Kehri Jones verwies die Weltmeisterin von 2015 dabei Teamkollegin Jamie Greubel Poser mit Aja Evans (USA, 0,26 Sekunden zurück) auf den zweiten Platz. Europameisterin Mariama Jamankamit Annika Drazek (GER, 0,66 Sekunden zurück) verdrängten im zweiten Rennlauf noch Olympiasiegerin Kaillie Humphries/Cynthia Appiah aus Kanada von Rang drei und feierte ihren zweiten Podestplatz im Weltcup.

Maria Oshigiri aus Japan feierte mit Anschieberin Arisa Kimishima am Königssee auf Rang zehn den ersten Top-Ten-Platz im Weltcup.

Junioren-Weltmeisterin Stephanie Schneider mit Lisa Marie Buckwitz belegte bei ihrem Saison-Debüt im BMW IBSF Weltcup Platz 13.

Der sechste Weltcup der vor-olympischen Saison ist gleichzeitig ein echter Test für die ab dem 13. Februar ebenfalls am Königssee stattfindenden BMW IBSF Weltmeisterschaften Bob + Skeleton 2017.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 führt vor den beiden letzten Rennen weiter Titelverteidigerin Kaillie Humphries (CAN, 1236 Punkte). Ihr Vorsprung vor der zweitplatzierten Jamie Greubel Poser (USA, 1219) ist allerdings auf 17 Zähler geschrumpft. Christina Hengster (AUT, 1106) verteidigte trotz Rang acht am Königssee ihren derzeit dritten Platz in der Gesamtwertung. ©RWH2016-2017

Stimmen:

Elana Meyers Taylor (USA, Olympia-Zweite 2014, Weltmeisterin 2015)
„Königssee ist eine schwierige Bahn und der Kreisel hier am Königssee bleibt mein Erzfeind. Der ist mir wieder nicht gut gelungen. Mit den guten Startzeiten hat es aber trotzdem zum Sieg gereicht.“

Jamie Greubel Poser (USA, Olympia-Dritte 2014)
„Wir haben ja nicht so viele Möglichkeiten, auf den europäischen Bahnen zu trainieren, also war das hier für uns ein guter Test für die WM. So können wir herausfinden und abstellen, wo die Schwierigkeiten sind.“

Mariama Jamanka (GER, Europameisterin 2017)
„Die Fahrten waren nicht ganz sauber. Vor allem im zweiten Lauf ist mir die Kurve vier nicht gelungen. Wir haben in jedem Fall noch Luft nach oben!“

Photos: Getty Images

Related Tags

Themenspezifische News