Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF TV
Steven Holcomb Gesamt-Zweiter vor Yunjong Won

PyeongChang (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich aus Deutschland hat sich mit einem Sieg beim Finale in PyeongChang (KOR) erstmals den Zweierbob-Gesamtsieg im BMW IBSF Weltcup gesichert. Fünf Siege, zwei Mal Rang zwei und damit 1.545 Punkte sammelte der viermalige Weltmeister (2013, 2015, 2016 und 2017) im vor-olympischen Weltcup-Winter. Steven Holcomb aus den USA (1331), 14. in PyeongChang, wurde in der Gesamtwertung Zweiter vor Yunjong Won (KOR, 1312). Won, Weltcup-Gesamtsieger 2016 und beim Finale auf Rang fünf, durfte damit vor heimischem Publikum eine der begehrten Kristallkugel-Pokale entgegen nehmen.

Beim achten und letzten Saison-Rennen zum BMW IBSF Weltcup wurden Oskars Kibermanis/Matiss Miknis (LAT, 0,30 Sekunden zurück) im Alpensia Sliding Centre Zweite hinter dem siegreichen Duo Francesco Friedrich/Thorsten Margis (GER). Friedrich/Margis sicherten sich auch den ersten Start- und Bahnrekord auf dem Olympia-Eis (4,86 Sekunden/50,24 Sekunden).

Rang drei ging beim Weltcup-Finale und Test-Event für olympischen Eiskanal-Wettbewerbe 2018 an Johannes Lochner/Joshua Bluhm (GER, 0,34 Sekunden zurück), die mit Lauf-Bestzeit im zweiten Durchgang noch von Rang acht aufs Podest fuhren.

Nick Polotiato aus Kanada feierte mit Lascelles Brown auf Rang vier (0,39 Sekunden zurück) sein mit Abstand bestes Resultat im BMW IBSF Weltcup.

Alle Resultate und Gesamt-Stände des BMW IBSF Weltcups 2016/2017 gibt es auf der Internetseite des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF: www.ibsf.org. ©RWH2017

Related Tags

Themenspezifische News