Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Lake Placid (RWH) US-Bob-Pilot Steven Holcomb ist in diesem Jahr das einzige Neu-Mitglied der Hall of Fame des US-Bob- und Skeleton-Verbands (USA Bobsled & Skeleton, USABS). Erstmals wurde dafür die Regel aufgehoben, nach der ein Athlet vor der Aufnahme mindestens zehn Jahre nicht mehr aktiv sein durfte. Steven Holcomb, der neben Olympia-Gold 2010 im Viererbob noch zwei weitere olympische Medaillen gewann, war am 6. Mai 2017 im Alter von 37 Jahren unerwartet verstorben.
Zusätzlich wurde Steven Holcomb vom Verband USABS die Auszeichnung als Athlet des Jahres für die Saison 2016/2017 verliehen. Im vergangenen Winter stand er mit seinen Teams insgesamt fünf Mal auf dem Podium und wurde in der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup Zweiter (Männer-Zweierbob) und Dritter (Viererbob). ©RWH2017

Photo: Charlie Booker

Weitere Informationen:

http://www.teamusa.org/USA-Bobsled-Skeleton-Federation/Features/2017/July/02/Legendary-bobsledder-Steven-Holcomb-enters-USABS-Hall-of-Fame

http://www.teamusa.org/usa-bobsled-skeleton-federation/resources/hall-of-fame

Related Tags

Themenspezifische News