Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Viesturs Lacis
Nick Cunningham Zweiter, Codie Bascue als Dritter erstmals auf dem Podium

Lake Placid (RWH) Bob-Pilot Nico Walther aus Deutschland ist mit seinem ersten Zweierbob-Sieg in den Weltcup-Winter gestartet. Beim Auftakt der Olympia-Saison beim BMW IBSF Weltcup in Lake Placid (USA) verwies der EM-Zweite von 2016 mit Anschieber Christian Poser die beiden US-Duos Nick Cunningham/Ryan Bailey (0,11 Sekunden zurück) und Codie Bascue/Carlo Valdes (0,15 Sekunden zurück) auf die Plätze zwei und drei. Für Cunningham war es der erste Podiumsplatz im Weltcup seit Dezember 2014. Auch damals wurde er in Lake Placid Zweiter. Codie Bascue feierte vor heimischem Publikum am Mt. Van Hoevenberg Combination Bobsled, Skeleton & Luge Track seinen ersten Podiumsplatz.
Weltmeister und Weltcup-Titelverteidiger Francesco Friedrich (GER) gelang mit 5.00 Sekunden im zweiten Durchgang der schnellste Start des Rennens, am Ende belegte er mit Thorsten Margis Rang neun.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 führt nach dem ersten von acht Saison-Rennen im Olympia-Winter Nico Walther (GER, 225 Punkte) vor Nick Cunningham (USA, 210) und Codie Bascue (USA, 200).©RWH2017

Photos: Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News