Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Altenberg (RWH) Annika Drazek aus Deutschland, Europameisterin 2018 und Weltmeisterin von 2016, schiebt beim BMW IBSF Weltcup in Altenberg erstmals den Bob von Pilotin Anna Köhler an. Das meldet die Zeitung Westfalenpost aus Hagen.

Anna Köhler ist derzeit mit Rang sieben im IBSF Ranking die drittplatzierte deutsche Pilotin im Frauen-Zweierbob. Sie konkurriert mit Athletinnen aus Kanada und den USA um einen dritten Olympia-Startplatz für Deutschland. Daher entschied sich Bob-Bundestrainer René Spies laut Westfalenpost-Meldung dafür, ihr in Altenberg mit Annika Drazek eine der weltweit schnellsten Anschieberinnen zu geben.  

Die nationale Olympia-Norm hatte Anna Köhler beim BMW IBSF Weltcup in Innsbruck (AUT) geknackt. Vorgegeben für das deutsche Team sind zwei Podestplätze oder drei Mal mindestens Rang acht im Weltcup. Nach jeweils Platz acht in Park City (USA) und Winterberg (GER) war Rang fünf in Innsbruck für Anna Köhler der letzte Schritt zu den internen Kriterien. Entsprechend groß war der Jubel bei der deutschen Bob-Pilotin, zudem der Tag noch durch EM-Bronze gekrönt wurde.

Ein festes Olympia-Ticket bedeutet das für Anna Köhler jedoch noch nicht: Zunächst stehen noch die Qualifikations-Weltcups in Altenberg (GER) und St. Moritz (SUI) auf dem Programm. Erst dann steht fest, ob Deutschland als eine von zwei Nationen überhaupt drei Frauen-Zweierbob-Teams nach PyeongChang schicken darf. Über die Besetzung der Quoten-Plätze entscheidet der National-Verband. ©RWH2017

Photos: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News