Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
St. Moritz (RWH) Die Bob-Piloten Pablo Nolte und Richard Oelsner aus Deutschland sind die Junioren-Weltmeister 2018 im Viererbob.

Auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina (SUI) verwiesen Pablo Nolte/Alexander Mair/Matthias Sommer/Florian Bauer ihre Teamkollegen Christoph Hafer/Michael Salzer/Sebastan Mrowka/Tobias Schneider (GER, 0,08 Sekunden zurück) knapp auf den Silber-Rang. Bennet Buchmüller/Paul Krenz/Christian Hammers/Costa Laurenz (GER, 0,35 Sekunden zurück) holten Bronze.

In der U23-Wertung für die jüngeren Teams siegten Richard Oelsner/Benedikt Hertel/Alexander Schueller/Paul Straub (GER) vor den Schweizer Lokalmatadoren Michael Vogt/Alain Knuser/Silvio Weber/Sandro Michel (0,24 Sekunden zurück) und Alexander Bredikhin/Denis Korotkov/Vladislav Zharovtsev/Georgiy Kuzmenko (0,87 Sekunden zurück) aus Russland. ©RWH2018

Related Tags

Themenspezifische News