Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Guro Konstanse Fronsdal als beste Athletin auf Rang fünf

St. Moritz (RWH) Nach acht Podiumsplätzen in zehn Rennen, darunter vier Siegen, ist der Brite Corie Mapp Gesamtsieger im IBSF Para Bob Weltcup 2017/2018.

Zum Abschluss der Saison holte der WM-Dritte bei der letzten Weltcup-Station in St. Moritz (SUI) Platz drei und Platz zwei und kam damit auf 1.084 Zähler im Gesamt-Klassement. Gesamt-Zweiter wurde mit einem Sieg und Platz drei in St. Moritz der Schweizer Christopher Stewart (982 Punkte) vor Weltcup-Titelverteidiger Lonnie Bissonnette aus Kanada (960).

Die bestplatzierte Athletin im Gesamt-Ranking zum IBSF Para Bob Weltcup ist Guro Konstanse Fronsdal aus Norwegen. Die 35-Jährige beendete die Saison auf Rang fünf.

Annija Krumina aus Lettland, die im November 2017 in Calgary (CAN) als erste Athletin ein Weltcup-Rennen im Para-Bob gewonnen hatte, wurde Gesamt-Siebte.

Saison-Höhepunkt für die Para-Sportler der IBSF sind die Weltmeisterschaften in Lillehammer (NOR) am 10. und 11. März. ©RWH2018

Photo: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News