Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Sigulda (RWH) Bob-Pilot Oskars Melbardis aus Lettland, 2018 in PyeongChang Olympia-Dritter im Männer-Zweierbob, verpasst aufgrund einer Bein-Verletzung die Saison 2018/2019. Das meldet der Lettische Bob-Verband.

Piloten der lettischen Bob-Teams im BMW IBSF Weltcup sind nun Oskars Melbardis und Debütant Ralfs Berzins, Vierter der U-23-WM 2018. Der erste Weltcup im nach-olympischen Winter findet vom 7.-9. Dezember in Sigulda (LAT) statt.

Oskars Melbardis, der seine Athleten-Laufbahn fortsetzen will, holte im Viererbob 2014 in Sochi Olympia-Silber und war 2016 Weltmeister. 2015 gewann er die im BMW IBSF Weltcup die Gesamtwertungen im Zweierbob, Viererbob und der Kombination. ©RWH2018



>> Weitere Infos: www.bobslejs.lv

Related Tags

Themenspezifische News