Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Altenberg (RWH) Der deutsche Bob-Cheftrainer René Spies hat sein Team für den BMW IBSF Weltcup 2018/2019 nominiert. Das gab der Bob- und Skeleton-Verband für Deutschland (BSD) bekannt.

Pilot Francesco Friedrich, Olympiasieger im Zweier- und Viererbob, war für das Weltcup-Team bereits gesetzt. Nach den nationalen Selektionsrennen qualifizierte sich auch der Olympia-Zweite im Viererbob Nico Walther für einen festen Weltcup-Startplatz. Als dritter deutscher Pilot bestreitet der Christoph Hafer den ersten Weltcup in Sigulda (LAT, 7.-9. Dezember). Für den Zweiten der Junioren-WM 2018 (Zweier- und Viererbob) ist es sein Weltcup-Debut. Zum zweiten BMW IBSF Weltcup in Winterberg (GER, 14.-16. Dezember) soll dann Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner starten, der derzeit noch eine Verletzung auskuriert.

Im Frauen-Zweierbob gingen die Weltcup-Startplätze an Olympiasiegerin Mariama Jamanka, Europameisterin Stephanie Schneider und die EM-Dritte Anna Köhler. ©RWH2018

>> Meldung auf bsd-portal.de

Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News