Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Friedrich siegt, Kripps auf Platz zwei vor Oskars Kibermanis

Altenberg (RWH) Olympisches Zweierbob-Duell beim BMW IBSF Weltcup in Altenberg: Bei den Winterspielen 2018 in PyeongChang fuhren die Bob-Piloten Francesco Friedrich aus Deutschland und Justin Kripps aus Kanada zeitgleich zu Olympia-Gold. Beim BMW IBSF Weltcup in Altenberg trafen beide erstmals in diesem Winter wieder aufeinander und lieferten sich erneut ein Duell um die Hundertstelsekunden. Wieder mit dabei im Rennen um die Podiumsplätze: ein Duo aus Lettland.

Die Nase vorn hatten in Altenberg Francesco Friedrich/Thorsten Margis. Justin Kripps (CAN, 0,37 Sekunden zurück), diesmal mit Cameron Stones als Anschieber, war nach dem ersten Rennlauf knapp in Führung, musste sich aber letztlich mit Platz zwei begnügen. Auf Rang drei, ebenfalls wie in PyeongChang, ein lettisches Duo: Oskars Kibermanis/Matiss Miknis (0,48 Sekunden zurück) vertraten diesmal ihre Landsleute Oskars Melbardis/Janis Strenga, die Olympia-Bronze geholt hatten.

Das beste Resultat seit Jahren für einen französischen Zweierbob feierten Romain Heinrich/Dorian Hauterville auf Platz fünf.

Ebenfalls ihr bestes Weltcup-Resultat erzielten Ivo de Bruin/Jank Franjic (NED) auf Platz sieben Das Duo aus den Niederlanden kam damit erstmals unter die Top Ten.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2018/2019 führt nach drei Siegen in drei Rennen weiter Francesco Friedrich (GER, 675 Punkte) vor Oskars Kibermanis (LAT, 620). Gesamt-Dritter ist Nico Walther (GER, 560), der in Altenberg Vierter wurde.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News