Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Innsbruck (RWH) Jugend-Olympiasiegerin Laura Nolte und Junioren-Weltmeister Richard Oelsner (beide GER) gehen als führende Zweierbob-Piloten ins Finale zum IBSF Europacup.

Laura Nolte, die 2016 bei den Jugend-Winterspielen in Lillehammer (NOR) die Goldmedaille gewonnen hatte, führt das Gesamt-Klassement nach sieben von acht Saison-Rennen mit 106 Punkten Vorsprung vor der Russin Alena Osipenko an. Eveline Rebsamen aus der Schweiz ist Dritte. Beim Finale in Sigulda (LAT, 25. Januar), wo es letztmals bis zu 120 Punkte zu holen gibt, ist Laura Nolte der Gesamtsieg damit kaum noch zu nehmen. Und noch ein weiterer Titel ist In Sigulda zu vergeben: Für die Athletinnen aus Europa zählt das Saison-Finale gleichzeitig als Junioren-Europameisterschaft.

Im Männer-Zweierbob führt nach sechs von acht Saison-Rennen derzeit Junioren-Weltmeister Richard Oelsner vor dem Schweizer Simon Friedli und Dennis Pihale (GER). Für die Männer stehen in Sigulda noch zwei Rennen auf dem Terminplan, wobei auch hier das Finale (26. Januar) als Junioren-EM gewertet wird.

Für die Viererbob-Piloten im IBSF-Europacup ist Innsbruck die letzte Station mit der Junioren-EM beim Finale am Samstag (12. Januar). ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News