Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Olympiasiegerin Mariama Jamanka in Innsbruck Zweite vor Weltmeisterin Elana Meyers Taylor

Innsbruck (RWH) Bob-Pilotin Stephanie Schneider (GER) hat beim BMW IBSF Weltcup in Innsbruck ihren zweiten Saison-Sieg gefeiert. Mit Anschieberin Ann-Christin Strack kam die Europameisterin von 2018 im zweiten Rennlauf nah an den Bahnrekord von Innsbruck und ließ Teamkollegin und Olympiasiegerin Mariama Jamanka mit Kira Lipperheide (GER, 0,11 Sekunden zurück) hinter sich. Für Anschieberin Lipperheide war Innsbruck die Weltcup-Premiere und ihr erst drittes Bob-Rennen überhaupt. Die beiden ersten im IBSF Europacup von Innsbruck im Januar 2019 hatte die 18-Jährige mit Pilotin Kim Kalicki gewonnen.

Die Weltmeisterin und Olympia-Zweite Elana Meyers Taylor aus den USA mit Sylvia Hoffman (0,17 Sekunden zurück), nach dem ersten Rennlauf knapp in Führung, wurde am Ende Dritte.

Die Lokalmatadoren Katrin Beierl/Jennifer Onasanya (AUT), die in der Vorwoche am Königssee überraschend EM-Bronze feiern konnten, wurden auf ihrer Heimbahn Sechste.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2018/2019 verteidigte Olympiasiegerin Mariama Jamanka (GER, 1095 Punkte) ihre Führung auch nach dem fünften von acht Saison-Rennen. Stephanie Schneider (GER, 986) ist Gesamt-Zweite vor Anna Köhler (GER, 936). Köhler wurde in Innsbruck Vierte.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News