Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Sigulda (RWH) Mit einem sportlichen Ausrufezeichen beendete Bob-Pilot Christoph Hafer (GER) den IBSF Europacup 2018/2019 im Zweierbob. Beim Finale in Sigulda (LAT) stoppte die Uhr für den Zweiten der Junioren-WM 2018 bei 49,74 Sekunden im ersten Rennlauf. Damit war Hafer mit Anschieber Christian Hammers 0,12 Sekunden schneller als Olympiasieger Francesco Friedrich mit Alexander Schüller (GER) beim BMW IBSF Weltcup im Dezember an gleicher Stelle. Auch damals war Christoph Hafer mit dabei – und beendete seinen ersten Weltcup-Einsatz mit einem dritten Platz in Sigulda.

Der Zweierbob-Gesamtsieg beim IBSF Europacup 2018/2019 ging an Junioren-Weltmeister Richard Oelsner (GER) vor dem Schweizer Simon Friedli und Mihai Tentea aus Rumänien. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News