Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Achter Sieg im achten Rennen - Kripps Zweiter in Calgary vor Lochner

Calgary (RWH) Olympiasieger Francesco Friedrich ist erstmals in der Weltcup-Geschichte eine perfekte Zweierbob-Saison gelungen. Seit Januar 2018 im kleinen Schlitten ungeschlagen, siegte Friedrich bei allen acht Rennen zum BMW IBSF Weltcup 2018/2019 und holt damit als erster Bob-Pilot den großen Kristallkugel-Pokal für den Gesamtsieg mit der Ideal-Punktzahl von 1800 Zählern. Francesco Friedrich hat damit derzeit alle großen Titel im Bobsport inne: Olympiasieger, Weltmeister, Europameister und nun auch Weltcup-Gesamtsieger.

Beim Weltcup-Finale in Calgary (CAN) gewann Friedrich mit Thorsten Margis vor den Kanadiern Justin Kripps/Ryan Sommer (0,09 Sekunden zurück). 2018 in PyeongChang hatten Friedrich und Kripps zeitgleich Olympia-Gold im Zweierbob geholt.

Johannes Lochner/Christopher Weber (GER, 0,23 Sekunden zurück) wurden in Calgary Dritte.

Am Start beim BMW IBSF Weltcup waren in Calgary auch erstmals zwei Duos aus China, mit Peking 2022 das Olympia-Gastgeberland für die kommenden Winterspiele. Yijun Shao/Wei Liu und beendeten das Rennen auf Platz 14, Kaizhi Sun, U23-Weltmeister im Viererbob, wurde mit Zhitao Wu 23.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2018/2019 wurde Oskars Kibermanis (LAT, 1564 Punkte) hinter Sieger Friedrich Gesamt-Zweiter. Platz drei sicherte sich Nico Walther (GER, 1232) mit Platz fünf in Calgary.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News