Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF

Lake Placid (RWH) Das letzte IBSF Frauen-Monobob-Event mit Training und Rennen im Winter 2018/2019 findet in dieser Woche (8.-13. April) in Lake Placid (USA) statt.

Nach einer Trainingswoche mit Trainern und Bobs, die vom Internationalen Bob- und Skeletonverband IBSF bereitgestellt werden, treten am 12. und 13. April die Bob-Pilotinnen aus Australien, Brasilien, Kanada, Großbritannien und Jamaika in der Eisbahn am Mt. van Hoevenberg an.

Im Juli hatte das Internationale Olympische Komitee IOC beschlossen, die Disziplin Frauen-Monobob in das Olympische Programm aufzunehmen. Ihren ersten Olympia-Auftritt haben die Monobob-Pilotinnen bei den Winterspielen 2022 in Peking (CHN). In der Saison 2018/2019 hat die IBSF Trainings-Camps in Europa, den USA und Kanada angeboten, Athletinnen aus 14 Nationen nahmen daran teil. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News