Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF

Illmann sorgt mit Debüt-Sieg im Männer-Zweierbob für Aufsehen

Lillehammer (RWH) Drei siegreiche Teams aus drei Nationen gab es beim Auftakt zum Bob-Europacup des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF.

In Lillehammer (NOR) gewann im Frauen-Zweierbob die Junioren-Weltmeisterin von 2018 Andreea Grecu (ROU) mit Ioana Gheorghe vor den Französinnen Margot Boch / Carla Senechal. Junioren-Europameisterin Alena Osipenko (RUS) wurde mit Yulia Egoshenko im Lillehammer Dritte. Erstmals überhaupt waren im Bob-Europacup zwei Frauen-Teams aus Polen am Start. Sylwia Smolarek / Julia Slupecka und Linda Weiszewski / Aleksandra Byczkowska belegten die Plätze elf und 13.

Im Männer-Zweierbob sorgte ein Debütant für eine Überraschung: Maximilian Illmann aus Deutschland war erstmals bei einem IBSF-Rennen am Start und holte mit Anschieber Georg Fleischauer auf Anhieb Platz eins vor dem Olympia-Dritten Oskars Melbardis mit Intars Dambis aus Lettland. Die Junioren-Europameister Mihai Tentea / Ciprian Daroczi (ROU) wurden Dritte.

Im Viererbob ging der Sieg beim IBSF-Europacup in Lillehammer an das Team von Rostislav Gaitiukevich (RUS). Die Franzosen um Pilot Romain Heinrich wurden Zweite vor dem Viererbob-Team von Michael Kuonen (SUI). ©RWH2019


Photos: IBSFEC 19 20 Bob Lillehammer 2man 2 1000 600EC 19 20 Bob Lillehammer 2wom 1 1000 600EC 19 20 Bob Lillehammer 4man 1 1000 600

Related Tags

Themenspezifische News