Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 

Winterberg (RWH) Vier von acht Rennen im Bob-Europacup 2019/2020 liegen bereits hinter den Athlet*innen des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF. Über 150 Bob-Sportler aus 17 Nationen starteten am Wochenende in Winterberg – gemeldet waren 36 Männer-Zweierbobs, 18 Frauen-Zweierbobs und 22 Viererbobs.

Zur Halbzeit führt im Männer-Zweierbob U23-Europameister Mihai Tentea (ROU) vor Junioren-Weltmeister Richard Oelsner (GER). Oelsner hatte den Europacup-Auftakt in Lillehammer (NOR) ausgelassen, danach aber alle drei Rennen gewonnen. Der Olympia-Dritte Oskars Melbardis aus Lettland ist zur Halbzeit auf Rang drei der Gesamtwertung.

Im Frauen-Zweierbob liegt Andreea Grecu aus Rumänien vorn. Die Junioren-Weltmeisterin von 2018 stand bislang bei allen vier Europacups auf dem Podium, davon zwei Mal als Siegerin. Margot Boch aus Frankreich ist Gesamt-Zweite vor der Deutschen Anne Lobenstein. Die Rennen in Winterberg gewannen übrigens Jugend-Olympiasiegerin Laura Nolte und Team-Weltmeisterin Anna Köhler (beide GER).

Die Viererbob-Wertung führt derzeit Jugend-Olympiasieger Jonas Jannusch, der in Winterberg die Plätze eins und 14 für sich verbuchte. Mihai Tentea (ROU) ist Gesamt-Zweiter vor dem Viererbob-Olympiasieger von 2014 Oskars Melbardis.

Vor den Weihnachts-Feiertagen steht für die Sportler*innen übrigens noch das fünfte Saison-Rennen im IBSF Europacup auf dem Programm. Vom 20. bis zum 22. Dezember geht es an den Königssee. ©RWH2019


EC Bob 19 20 WBerg 2manEC Bob 19 20 WBerg 2wom 1EC Bob 19 20 WBerg 2wom 2EC Bob 19 20 WBerg 4man 1EC Bob 19 20 WBerg 4man 2

Related Tags

Themenspezifische News