Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Christine de Bruin in La Plagne Zweite vor Stephanie Schneider

La Plagne (RWH) Zweiter Weltcup, erster Sieg, dazu einen Bahnrekord und den Startrekord eingestellt: Bob-Pilotin Laura Nolte aus Deutschland, Jugend-Olympiasiegerin von 2016, hat beim BMW IBSF Weltcup in La Plagne (FRA) alle Register gezogen. Mit Deborah Levi als Anschieberin verbesserte die 21 Jahre alte Pilotin im ersten Rennlauf die Bestmarke in La Plagne auf nun 1:00,67 Sekunden. Im Final-Lauf stellten Nolte/Levi den Startrekord ihrer Teamkolleginnen Stephanie Schneider/Leonie Fiebig (GER) ein und standen erstmals ganz oben auf dem Weltcup-Podium.

Zweite wurden in La Plagne die Kanadierinnen Christine de Bruin/Kristen Bujnowski (0,21 Sekunden zurück), die WM-Dritten von 2019. Schneider/Fiebig belegten mit 0,01 Sekunden Rückstand auf das kanadische Duo Rang drei.

Auf ihrer Heimbahn in La Plagne feierte Margot Boch mit Anschieberin Carla Senechal auf Rang sechs ein beeindruckendes Debüt im BMW IBSF Weltcup. Die 20 Jahre alte Pilotin holte 2019 Silber bei der U23-WM und bereits mehrere Podiums-Plätze im IBSF Europacup und der Frauen-Monobob-Rennserie.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2019/2020 führt weiterhin Kaillie Humphries (USA, 834 Punkte). Die Olympiasiegerin von 2010 und 2014 wurde in La Plagne Vierte. Auf Platz zwei folgt zur Halbzeit des Weltcup-Winters Stephanie Schneider (GER, 834 Punkte). Gesamt-Dritte ist Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Weltcup-Titelverteidigerin Mariama Jamanka (GER, 770), die in La Plagne Fünfte wurde.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2020


Bob2W H2 RSS 8478 1 podium

Related Tags

Themenspezifische News