Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Europameister Lochner Zweiter, erster Podestplatz für Hunter Church auf Rang drei

Innsbruck (RWH) Olympiasieger und Weltmeister Francesco Friedrich (GER) hat in Innsbruck (AUT) seinen zehnten Weltcup-Sieg im Viererbob gefeiert. Mit Candy Bauer, Martin Grothkopp und Alexander Schueller hatte Friedrich nach zwei Rennläufen 0,33 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Johannes Lochner (GER). Europameister Lochner war in Innsbruck mit Florian Bauer, Christopher Weber und Christian Rasp am Start.

Platz drei ging überraschend an Hunter Church aus den USA, der mit Joshua Williamson, James Reed und Kristopher Horn seinen ersten Podestplatz im BMW IBSF Weltcup feierte.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2019/2020 führt weiter Francesco Friedrich (GER, 1277) vor Johannes Lochner (GER, 1239) und Justin Kripps (CAN, 1178), der in Innsbruck Fünfter wurde.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©

Related Tags

Themenspezifische News