Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Europameister Lochner Zweiter, Justin Kripps auf Platz drei

Königssee (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich (GER) hat einen der wenigen verbliebenen Punkte auf seiner To-Do-Liste abgehakt: Bei der sechsten Station zum BMW IBSF Weltcup 2019/2020 feierte der Olympiasieger und Weltmeister seinen ersten Sieg im Viererbob-Weltcup auf der Bahn am Königssee (GER).

0,10 Sekunden Vorsprung hatte Friedrich mit Candy Bauer, Martin Grothkopp und Alexander Schueller auf das zweite deutsche Team von Europameister Johannes Lochner (GER) mit Benedikt Hertl, Christopher Weber und Florian Bauer.

Justin Kripps aus Kanada mit Ryan Sommer, Ben Coakwell und Cameron Stones wurde am Königssee Dritter (0,26 Sekunden zurück).

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2019/2020 baute Francesco Friedrich (GER, 1502 Punkte) seine Führung mit dem vierten Saisonsieg leicht aus. Gut 50 Zähler liegt der Weltcup-Titelverteidiger nach dem siebten von acht Rennen vor Johannes Lochner (GER, 1449). Friedrich reicht in St. Moritz damit Platz sechs für den sicheren Viererbob-Gesamtsieg. Justin Kripps (CAN, 1378) geht als Gesamt-Dritter ins Viererbob-Finale in St. Moritz (SUI, 10.00 Uhr MEZ).

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2020                                                                                                  

Related Tags

Themenspezifische News