Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Lokalmatador startet am Sonntag bei der Zweierbob-EM in Sigulda

Sigulda (RWH) Gefeiert von tausenden begeisterten lettischen und internationalen Fans wurden Bob-Pilot Oskars Melbārdis (LAT) und seine Anschieber nun offiziell mit den Gold- und Bronzemedaillen der Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi ausgezeichnet.

In einer emotionalen und aufwändig inszenierten Zeremonie beim letzten BMW IBSF Weltcup-Wochenende der Saison 2019/2020 in Sigulda (LAT) erhielten Melbārdis und sein Team mit Arvis Vilkaste, Jānis Strenga and Daumants Dreiškens ihr Viererbob-Gold aus den Händen von IBSF-Präsident und IOC-Exekutiv-Mitglied Ivo Ferriani.

Außerdem bekamen Oskars Melbārdis und Daumants Dreiškens die Zweierbob-Bronzemedaille.

Beim BMW IBSF Weltcup-Finale am Sonntag (16. Februar, ab 13.30 Uhr Ortszeit), das gleichzeitig als Zweierbob-EM gewertet wird, gibt Oskars Melbārdis dann sein Saisondebüt in der Rennserie. Der 31-Jährige war in diesem Winter nach einer Verletzungspause im IBSF-Europacup angetreten und belegte sowohl in der Zweierbob- als auch in der Viererbob-Gesamtwertung den zweiten Platz. ©RWH2020

Sochi Medal reallocation Sigulda 2020 crowd klSochi Medal reallocation Sigulda 2020 Melbardis 4man 2 kl

Related Tags

Themenspezifische News