Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Silber für Simon Friedli, Christoph Hafer gewinnt Bronze

Sigulda (RWH) Einen Tag nach seinem ersten Weltcup-Sieg im Zweierbob hat Oskars Kibermanis (LAT) auch den EM-Titel im kleinen Schlitten gewonnen. Mit Anschieber Matiss Miknis gewann Kibermanis das Finale zum BMW IBSF Weltcup 2019/2020, das für die Athleten aus Europa gleichzeitig als EM gewertet wurde.

Die Schweizer Simon Friedli/Gregory Jones, die am Vortag in Sigulda auf Platz drei liegend im zweiten Durchgang gestürzt waren, krönten diesmal ihren dritten Weltcup-Start im Zweierbob mit Platz zwei und EM-Silber (0,36 Sekunden zurück).

Olympiasieger Justin Kripps wurde mit Sam Giguere in Sigulda Dritter im Weltcup (0,41 Sekunden zurück) vor Christoph Hafer/Christian Hammers (GER). Hafer, der Zweite der Junioren-WM 2018, gewann damit EM-Bronze.

Den Gesamtsieg im BMW IBSF Weltcup 2019/2020 hatte sich bereits mit dem vorletzten Rennen Titelverteidiger Francesco Friedrich (GER, 1530 Punkte) gesichert. Der fünfmalige Zweierbob-Weltmeister und EM-Titelverteidiger verzichtete auf das Finale in Sigulda jedoch zugunsten der Vorbereitung auf die BMW IBSF Weltmeisterschaften 2020 in Altenberg. Oskars Kibermanis (LAT, 1478 Punkte) schob sich mit seinem Sieg noch an Justin Kripps vorbei auf Rang zwei. Der Kanadier (1466 Punkte) wurde Gesamt-Dritter.

Die kombinierte Weltcup-Gesamtwertung aus Zweie- und Viererbob gewann ebenfalls Francesco Friedrich (3216 Punkte) vor Kripps (3069) und Kibermanis (3002).

Viererbob-Olympiasieger Oskars Melbardis gab auf seiner Heimbahn in Sigulda sein Saisondebüt in der Rennserie. Der 31-Jährige war in diesem Winter nach einer Verletzungspause im IBSF-Europacup angetreten und belegte sowohl in der Zweierbob- als auch in der Viererbob-Gesamtwertung den zweiten Platz. Melbardis und Intars Dambis belegten Rang fünf im Weltcup und in der EM-Wertung Platz vier.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2020

Oskars Kibermanis (LAT, Gesamtweltcup-Zweiter 2019)

„Das war ein perfektes Wochenende – zwei Rennen, zwei Siege und jetzt der EM-Titel. Hier in Sigulda mit Familie und Freunden und Fans ist das besonders schön.“

Simon Friedli (SUI, als Anschieber 2018 Olympia-Vierter im Viererbob von Rico Peter)

„Nach dem Sturz im ersten Rennen war ich heute sicher ein bisschen nervös. Wir wussten aber, dass wir in Sigulda stark sind. Beim Europacup waren wir hier Erste und Zweite. Da wussten wir, das Material läuft, wir können gut starten und auch gut fahren.“

Christoph Hafer (GER, Silber Junioren-WM 2018)

„Mit dem zweiten Lauf war ich gar nicht zufrieden. Wir wollten besonders am Start noch was drauflegen und nach vorn angreifen, das hat nicht geklappt. Trotzdem – mit EM-Bronze bin ich natürlich zufrieden.“

Related Tags

Themenspezifische News