Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Junioren-Weltmeisterin Kalicki Zweite vor Weltcup-Gesamtsiegerin Schneider

Altenberg (RWH) Kaillie Humphries/Lauren Gibbs (USA) sind die Halbzeit-Führenden im Frauen-Zweierbob bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2020. In Altenberg (GER) fuhr die Olympiasiegerin von 2010 und 2014 in beiden Läufen Bestzeit und liegt vor dem Final-Tag mit 0,21 Sekunden vor Junioren-Weltmeisterin Kim Kalicki/Kira Lipperheide (GER). Weltcup-Gesamtsiegerin Stephanie Schneider (GER), in Altenberg mit Leonie Fiebig als Anschieberin, ist Gesamt-Dritte (0,54 Sekunden zurück).

Olympiasiegerin und WM-Titelverteidigerin Mariama Jamanka (GER) fuhr im zweiten Rennlauf mit Annika Drazek noch von Rang sieben auf Platz vier. Die Europameisterinnen Nadezhda Sergeeva/Elena Mamedova (RUS) geht als Siebte in den zweiten WM-Tag.

Das WM-Finale mit den Rennläufen Nummer drei und vier ist am Samstag, 22. Februar, um 15.30 und 17 Uhr. ©RWH2020

>> Ergebnis nach Lauf zwei von vier 

Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Kaillie Humphries (USA, Olympiasiegerin 2010 und 2014, Weltmeisterin 2012 und 2013)

„Ich bin mit dem zweiten Lauf zufrieden, nicht so mit dem ersten. Das Eis ist sehr gut, aber härter, weil es heute kalt ist. Dies ändert den Fahrstil. Dafür war ich im ersten Durchgang noch nicht ganz bereit. “ 

Kim Kalicki (GER, Junioren-Weltmeisterin 2020)

„Ich mag Altenberg. Aber die Fahrten waren noch nicht optimal. Das hat schonmal besser geklappt.“ 

Stephanie Schneider (GER, Weltcup-Gesamtsiegerin 2020, WM-Zweite 2019)

„Der Tag war soweit OK. Eigentlich wollten wir im zweiten Lauf nochmal einen draufpacken und nach vorn angreifen – das ist leider etwas nach hinten losgegangen. Der Grat ist schmal, Altenberg ist eine selektive Bahn.“

Related Tags

Themenspezifische News