Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Silber geht an Johannes Lochner, Nico Walther gewinnt Bronze und verkündet Rücktritt

Altenberg (RWH) Francesco Friedrich ist der alte und neue Weltmeister im Viererbob. Bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2020 in Altenberg feierte der Olympiasieger seinen dritten Titel in Folge im großen Schlitten.

Vom Sport-Krimi am ersten WM-Tag, als die fünf besten Teams lediglich 0,09 Sekunden trennten, gab es im Finale eine noch spannendere Fortsetzung: Nachdem dritten Lauf lagen die Teams von Francesco Friedrich, Nico Walther und Johannes Lochner (alle GER) an der Spitze des Feldes – getrennt lediglich durch eine Hundertstelsekunde Vorsprung für die zeitgleichen Viererbobs von Friedrich und Walther.

Im Final-Lauf schließlich hatte Friedrich mit Candy Bauer, Martin Grothkopp und Alexander Schueller um 0,05 Sekunden die Nase vorn und sicherte sich WM-Gold im Viererbob. Silber ging an das Team von Europameister Johannes Lochner mit Florian Bauer, Christopher Weber und Christian Rasp. Nico Walther mit Paul Krenz, Joshua Bluhm und Eric Franke (0,23 Sekunden zurück) holzen letztlich Bronze. Walther, der Olympia-Zweite von 2018, gab nach dem Rennen seinen Rücktritt bekannt.

Nicht mehr mit dabei war am Final-Tag das kanadische Team mit Justin Kripps, Ryan Sommer, Cameron Stones und Benjamin Coakwell. Pilot Kripps, nach dem zweiten Lauf zeitgleich mit dem Team Friedrich auf Rang vier, zog sich beim Start eine Zerrung zu und konnte nicht mehr antreten.

WM-Vierte wurde in Altenberg Oskars Kibermanis (LAT) mit Lauris Kaufmanis, Davis Springis und Matiss Miknis vor den Österreichern Benjamin Maier/Marco Rangl/Markus Sammer/Danut Moldovan. Die Tschechen Dominik Dvořák mit Dominik Suchý, Jan Šindelář and Jakub Nosek feierten als Sechse ihr mit Abstand bestes WM-Resultat. ©RWH2020

Ergebnisse >> ibsf.org     Photos >> Flickr       Videos (Rennen, Highlights und mehr) >> Youtube 

Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Francesco Friedrich (GER, Olympiasieger 2018, Weltmeister 2017 und 2019)

„Das war Wahnsinn heute, einfach unglaublich. Die Bahn ist von oben bis unten voll von Fans. Was Besseres konnte uns heute nicht passieren. Wir haben gestern nochmal mit dem Bob in der Garage gestanden und einiges gemacht. Auch die Läufe haben wir uns nochmal angeschaut. Das wurde belohnt – eine unglaubliche Mannschaftleistung von uns.“

Johannes Lochner (GER, Weltmeister 2017, Weltcup-Gesamtsieger 2019)

„Ich glaub, das gehört nach der WM am Königssee und Olympia zu den Top drei für uns. Da werden wir uns das ganze Leben lang dran erinnern. Dafür macht man das als Sportler. Ein paar Hundertstel schneller wären natürlich schön gewesen. Aber wir konnten mit Team Friedrich am Start nicht ganz mithalten. Sensationell, was die da für Zeiten rausgehauen haben.“ 

Nico Walther (GER, Olympia-Zweiter 2018, WM-Zweiter 2015)

„Die Tränen, die gerade geflossen sind, waren nur Freudentränen. Wir haben die härteste Saison unserer ganzen Karriere gehabt. Jetzt hier mit einer Medaille bei der WM zu stehen, ist einfach nur ein Traum. Altenberg war für mich eine ganz spezielle WM – nämlich meine letzte.“

Bob4m H4 IMG 20200301 154243 podiumBob4m H4 IMG 20200301 154243 podium

Related Tags

Themenspezifische News