Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Para-Bobsleigh Team ITA; Photos: IBSF / Girts Kehris

Athleten wollen an erste Weltcup-Podestplätze aus letztem Winter anknüpfen

Cortina d’Ampezzo (RWH) Demnächst entscheidet das Internationale Paralympische Komittee IPC darüber, ob der Para-Bobsport in das Programm für die Paralympischen Winterspiele Mailand-Cortina 2026 aufgenommen wird. Besonders gespannt verfolgt dieses Thema das italienische Team. "Der Traum ist natürlich, dass die Disziplin im Hinblick auf unsere Heim-Spiele von Mailand-Cortina 2026 in das Programm der Paralympics aufgenommen wird“, sagte Gianfranco Rezzadore, Präsident des Bob Club Cortina und Repräsentant für Parabob, in einem Interview mit dem italienischen Parasport-Verband Federazione Italiana Sport Invernali Paralimpici (FISIP).  

Im letzten Winter feierte das italienische Team beim Parasport-Weltcup des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF die zwei ersten Podestplätze: Fabrizio Caselli belegte bei den Rennen auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina (SUI) die Plätze zwei und drei und beendete die Saison als Gesamt-Fünfter von Startern aus 16 Nationen. Teamkollege Flavio Menardi verpasste das Podium als Weltcup-Vierter in Oberhof (GER) nur knapp und wurde Gesamt-Neunter. Pier Alberto Buccoliero kam auf Rang 20 der Weltcup-Wertung.

Für den Winter 2020/2021 möchten die Italiener das Team erweitern. „Wir planen im Dezember in Innsbruck einen Kurs für neue Piloten. Wir haben bereits drei neue dabei, darunter eine Frau“, sagte Gianfranco Rezzadore im FISIP-Interview. Für die Vorbereitung sei das Team mit drei eigenen Para-Monobobs und einem weiteren im Bau befindlichen Schlitten, einem neuen Sponsor und der Unterstützung durch die FISIP gut gerüstet.

Aktuell bereiten sich die drei italienischen Parabob-Piloten trotz der Unsicherheiten durch die COVID19-Pandemie auf die neue Wintersaison vor: "Die Jungs trainieren im Moment in Sommerdisziplinen: Flavio kommt mit Leichtathletik und Fitness-Studio gut zurecht, während Fabrizio und Pier Alberto sich für das Handbike entschieden haben.“ ©RWH2020

>> FISIP Interview


Photos: IBSF / Girts Kehris

Parabob 2

Related Tags