Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Lokalmatador Oskars Kibermanis in Sigulda auf Platz zwei vor Simon Friedli

Sigulda (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich (GER) bleibt beim BMW IBSF Weltcup 2020/2021 im Zweierbob ungeschlagen. Nach zwei Siegen am Auftakt-Wochenende gewann der Olympiasieger, Weltmeister und Weltcup-Titelverteidiger in Sigulda (LAT) auch das dritte Saison-Rennen.

Mit Anschieber Thorsten Margis stellte Friedrich im zweiten Lauf einen neuen Bahnrekord (49,31 Sekunden auf). Damit verwies das deutsche Duo den lettischen Lokalmatador Oskars Kibermanis mit Matiss Miknis (0,10 Sekunden zurück) noch auf Platz zwei. Nach dem ersten Rennlauf lagen die Letten, die wie Friedrich in beiden Läufen unter dem alten Bahnrekord blieben, noch um zwei Hundertstelsekunden vorn.

Platz drei ging in Sigulda an die EM-Zweiten Simon Friedli/Gregory Jones aus der Schweiz. Für Friedli war es der zweite Zweierbob-Podestplatz im BMW IBSF Weltcup nach Rang zwei im Februar 2020 ebenfalls in Sigulda.

Oskars Melbardis (LAT), der Olympia-Dritte von 2014 und 2018, wurde bei seinem ersten Start im Winter 2020/2021 mit Anschieber Intars Dambis Siebter.

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Weltcup-Resultate gibt es auf ibsf.org. ©RWH2020


Photos: IBSF / Viesturs Lacis

2man Bob BMW IBSF WCup 2 20 21 Sigulda Friedrich 2 web2man Bob BMW IBSF WCup 2 20 21 Sigulda Kibermanis start web2man Bob BMW IBSF WCup 2 20 21 Sigulda podium 12man Bob BMW IBSF WCup 2 20 21 Sigulda podium 2 web

Related Tags

Themenspezifische News