Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Benjamin Maier mit Platz zwei, Justin Kripps wird Dritter

St. Moritz (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich (GER) ist der Viererbob-Sieger beim BMW IBSF Weltcup in St. Moritz (SUI). Mit seinem Anschieber-Team Thorsten Margis, Martin Grothkopp und Alexander Schueller setzte Friedrich sowohl am Start (4,97 Sekunden) als auch in der Bahn (1:04,75 Minuten) Saison-Bestmarken für den Olympia-Bobrun. Für den Olympiasieger, Welt- und Europameister und Weltcup-Titelverteidiger war es der 13. Weltcup-Sieg im Viererbob.

Platz zwei sicherte sich in St. Moritz Benjamin Maier (AUT, 0,29 Sekunden zurück) mit Danut Moldovan, Markus Sammer und Kristian Huber. Der EM-Zweite war auch 2016 in St. Moritz sowie 2016 und 2018 am Königssee Zweiter im Viererbob.

Rang drei ging an den Vorjahres-Sieger von St. Moritz: Justin Kripps (CAN, 0,49 Sekunden zurück) mit Ryan Sommer, Cameron Stones und Ben Coakwell.

Die beiden Schweizer Teams der Piloten Michael Vogt und Simon Friedli belegten auf ihrer Heimbahn die Plätze sieben und acht.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2020/2021 führt nach zwei der vier Rennläufe Francesco Friedrich (GER, 450 Punkte) vor den punktgleichen Piloten Benjamin Maier (AUT) und Justin Kripps (CAN) mit je 410 Zählern.

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Weltcup-Resultate gibt es auf ibsf.org. Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf Flickr. ©RWH2021


Photos: IBSF / Viesturs Lacis

4mBob BMW IBSF WCup 20 21 StMoritz Friedrich startBob4m H2 RKR 6957 Bob FriedrichBob4m H2 RKR 6957 podiumBob4m H2 RKR 6959 Friedrich

Related Tags

Themenspezifische News