Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Charlie Booker

Lake Placid (RWH) Die frühere Bob-Anschieberin Lauryn Williams (USA) ist neu im Team der Bob- und Skeleton-Stiftung der USA (United States Bobsled and Skeleton Foundation, USBSF). Dies gab der Nationalverband USA Bobsled/Skeleton (USABS) in einer Pressemitteilung bekannt. Aufgabe der Stiftung ist es, Sponsoren-Gelder zur Unterstützung der Athlet:innen auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen zu sammeln und den Bob- und Skeleton-Sport in den USA zu fördern.

Lauryn Williams war die erste Amerikanerin und eine von nur sechs Athleten in der Geschichte, die sowohl bei den Olympischen Sommer- als auch bei den Winterspielen eine Medaille gewann. Sie ist Olympiasiegerin in der 4x100m-Staffel in London 2012 und holte 2014 in Sochi Silber mit Pilotin Elana Meyers Taylor im Frauen-Zweierbob.

In ihren beiden Saisons im BMW IBSF Weltcup 2013/14 und 2014/15 fuhr die heute 37-Jährige mit den Pilotinnen Elana Meyers Taylor, Jamie Greubel Poser sowie Jazmine Fenlator zwei Siege und insgesamt fünf Podiumsplatzierungen ein. Sie beendete ihre Karriere als Bob-Anschieberin im Februar 2015 mit einem Sieg mit Meyers Taylor beim Weltcup in Innsbruck (AUT). ©RWH2021


Photos: IBSF / Charlie Booker

Lauryn Williams USA EMT 2 WCup INN 2 2015 IBSF CBLauryn Williams USA EMT WCup INN 2 2015 IBSF CBLauryn Williams USA Sochi 2014 IBSF CBLauryn Williams USA Team WCup INN 2 2015 IBSF CB

Related Tags

Themenspezifische News