Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Kaillie Humphries siegt beim Finale in Innsbruck vor Elana Meyers Taylor, Beierl Dritte

Innsbruck (RWH) Der BMW IBSF Weltcup 2020/2021 ist in Innsbruck (AUT) mit einem Resultat für die Sport-Geschichtsbücher zu Ende gegangen. Beim letzten der acht Saison-Rennen im Frauen-Zweierbob sicherte sich Bob-Pilotin Katrin Beierl als erste Österreicherin überhaupt den Weltcup-Gesamtsieg. Beim Finale kam Beierl mit Anschieberin Jennifer Onasanya auf Rang drei.  

Den Sieg in Innsbruck holte sich die Olympiasiegerin von 2010 und 2014, Kaillie Humphries (USA) mit Anschieberin Lolo Jones. Für Anschieberin Jones war es der erste Sieg seit Januar 2018 – damals gewann sie mit Pilotin Elana Meyers Taylor in St. Moritz. Meyers Taylor stand in Innsbruck nun ebenfalls auf dem Podium: Mit Anscheiberin Lake Kwaza wurde sie 0,04 Sekunden hinter ihren Teamkolleginnen Humphries/Jones Zweite.

Mit 0,06 Sekunden Rückstand auf die Siegerinnen aus den USA feierten Katrin Beierl/Jennifer Onasanya auf ihrer Heimbahn in Innsbruck den dritten Podiumsplatz des Winters und den ersten Gesamtsieg.      

Auf Rang vier und ihr bestes Weltcup-Resultat als Pilotin kam in Innsbruck Cynthia Appiah mit Dawn Richardson Wilson (CAN). Zum Podiumsplatz bei ihrem erst zweiten Weltcup-Rennen fehlten den Kanadierinnen, die am Start in beiden Läufen die schnellsten waren, am Ende 0,02 Sekunden.

Lisa Buckwitz (GER), 2018 Olympiasiegerin als Anschieberin von Mariama Jamanka, bestritt in Innsbruck ihren ersten Weltcup-Einsatz als Bob-Pilotin. Angeschoben von Cynthia Kwofie wurde die 26-Jährige bei ihrem Weltcup-Debüt Siebte. Eine Woche zuvor hatten Buckwitz/Kwofie in St. Moritz (SUI) Silber bei den IBSF Junioren-Weltmeisterschaften 2021 geholt.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2020/2021 sammelte Katrin Beierl (AUT) in den acht Saison-Rennen 1506 Punkte für den Sieg. Platz zwei verteidigte die WM-Zweite von 2020 Kim Kalicki (GER, 1431). Kalicki kam in Innsbruck auf Rang sechs und verpasste damit erstmals in neun Weltcup-Rennen das Podest. Gesamt-Dritte wurde Olympiasiegerin Mariama Jamanka (GER, 1363), die in Innsbruck auf Platz acht fuhr.

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Weltcup-Resultate gibt es auf ibsf.org. Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf Flickr. ©RWH2021


Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Bob2W H2 RKR 9157 HumphriesBob2W H2 RKR 9157 podiumBob2W H2 RKR 9158 overall podiumBob2W H2 RKR 9159 overall DoenickeKalickiBob2W H2 RKR 9160 overall GalanderJamankaBob2W H2 RKR 9161 overall OnasanyaBeierl


Related Tags

Themenspezifische News