Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Benjamin Maier gewinnt Silber vor Johannes Lochner mit Bronze

Altenberg (RWH) Vier Athleten, vier Weltmeisterschaften, vier Titel: Bob-Pilot Francesco Friedrich (GER) holte bei der BMW IBSF WM 2021 in Altenberg (GER) zum vierten Mal Gold im Viererbob – und ist der erste Pilot, dem das bei vier aufeinander folgenden Weltmeisterschaften gelang. Friedrich holte den Titel im großen Schlitten zuvor schon 2017, 2019 und 2020.

Mit Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schueller als Anschieber-Crew hatte Friedrich am Ende des vierten und entscheidenden Rennlaufs in Altenberg 0,79 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei.

Viererbob-Silber holte in Altenberg das Team von Pilot Benjamin Maier (AUT) mit Danut Moldovan, Markus Sammer und Kristian Huber. Die letzte WM-Medaille für Österreich bei einem Bob-Rennen gab es zuvor 1995 in Winterberg (GER) durch Hubert Schösser, der mit Gerhard Redl, Thomas Schöll und Martin Schützenauer ebenfalls Silber im Viererbob gewann. 2016 in Innsbruck (AUT) holte die Mannschaft aus Österreich Bronze im Team-Wettbewerb aus den Disziplinen Skeleton und Zweierbob.

Die Bronzemedaille ging bei der BMW IBSF WM in Altenberg an Johannes Lochner (GER) mit Florian Bauer, Christopher Weber und Christian Rasp. Lochner, der Weltmeister von 2017 und WM-Zweiter 2020 in Altenberg, hatte am Ende 1,51 Sekunden Rückstand auf Friedrich.

Rostislav Gaitiukevich (BFR, Bobsleigh Federation of Russia), der Junioren-Weltmeister von 2020, wurde mit Mikhail Mordasov/Ilya Malykh/Ruslan Samitov bei seiner WM-Premiere im Viererbob Sechter, zeitglich mit dem Team von Christoph Hafer (GER).

Junioren-Weltmeister Michael Vogt (SUI) landete mit Silvio Weber, Sandro Michel (im dritten und vierten Lauf verletzungsbedingt ersetzt durch Oliver Gyger) und Andreas Haas auf WM-Rang 13.

In der Liste der Viererbob-Piloten mit den meisten WM-Titeln rückt Francesco Friedrich mit seinem vierten Gold auf Platz zwei vor, gleichauf mit seinem Landsmann Wolfgang Hoppe. Hoppe gewann 1991, 1995 und 1997 Gold bei Viererbob-Weltmeisterschaften und war 1984 Olympiasieger. Damals zählten die Olympiasieger auch als Weltmeister für das betreffende Jahr, ohne dass dafür ein zusätzliches Rennen gefahren wurde. Rekord-Weltmeister im Viererbob ist André Lange (GER), der zwischen 2000 und 2008 fünf Titel gewann.

>> WM-Resultat

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Resultate gibt es auf ibsf.org. Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf Flickr. ©RWH2021

Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Bob4m H3 team FriedrichBob4m H4 RKR 1497 cup FriedrichBob4m H4 RKR 1497 finish FriedrichBob4m H4 RKR 1498 FriedrichBob4m H4 RKR 1498 podiumBob4m H4 RKR 1499 cup team Friedrich

Related Tags

Themenspezifische News