Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
IBSF race Yanqing, podium 2-man Bobsleigh; Photo: IBSF

Yanqing/Peking (RWH) Zweierbob-Olympiasieger von PyeongChang 2018, Mariama Jamanka und Francesco Friedrich (beide GER) haben die ersten offiziellen Bob-Rennen auf der Bahn für die kommenden Winterspiele in Peking 2022 gewonnen.

Beim Olympia-Test, Abschluss von drei Trainings-Wochen im Yanqing National Sliding Center, siegte im Frauen-Monobob Mariama Jamanka knapp vor der Schweizerin Melanie Hasler (+0,08 Sekunden). Dazu reichten Jamanka zwei konstante Läufe und die zweit- und drittbeste Laufzeit. Platz drei ging an die Kanadierin Cynthia Appiah (0,35 Sekunden zurück), die mit 5,59 Sekunden die Start-Bestzeit fuhr und auch im ersten Rennlauf vorn lag. Monobob-Weltmeisterin Kaillie Humphries belegte hinter Christine de Bruin (CAN) Platz fünf vor Junioren-Weltmeisterin Laura Nolte. Die WM-Dritte fuhr nach einem verpatzten ersten Lauf im zweiten Durchgang Tages-Bestzeit.

Im Männer-Zweierbob siegte Weltmeister und Olympiasieger Francesco Friedrich mit Alexander Rödiger (GER) ebenfalls knapp vor dem britischen Duo Brad Hall/Greg Cackett (0,07 Sekunden zurück). Rostislav Gaitiukevich/Mikhail Mordasov (RUS, 0,09 Sekunden zurück) setzten mit 4,92 die Start-Bestzeit und beendeten das Rennen auf Rang drei.

Die Rennen im Yanqing Sliding Center bilden den Abschluss des dreiwöchigen Internationalen Trainings auf der Olympiabahn und sind offizielle IBSF-Rennen. An den Start gingen beim Frauen-Monobob 16 Athletinnen aus 10 Nationen, im Männer-Zweierbob waren es 25 Teams aus 14 Ländern. @RWH2021

>> Resultate

Photo: IBSF
WMono Yanqing IBSF web

Related Tags

Themenspezifische News