Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Friedrich/Margis in Peking mit zweitem Olympia-Gold im Zweierbob; Photos: IBSF / Viesturs Lacis

 Silber für Lochner/Bauer, Hafer/Sommer gewinnen Bronze

Yanqing (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich (GER) hat bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking sein zweites Olympia-Gold im Zweierbob gewonnen. Im Yanqing Sliding Center waren Friedrich und Anschieber Thorsten Margis, der bereits 2018 den Schlitten zum Olympiasieg geschoben hatte, mit einer knappen Führung aus den ersten beiden Rennläufen in den Final-Tag gestartet. Im dritten der vier Läufe fuhr der siebenmalige Weltmeister Bahnrekord (58,99 Sekunden) und blieb damit als erster Pilot auf der 1615 Meter langen Strecke unter 59 Sekunden.

Am Ende hatten Friedrich/Margis 0,49 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegen Johannes Lochner/Florian Bauer (GER). Lochner, WM-Zweiter 2015, 2016, 2020 und 2021, gewann mit Olympia-Silber seine erste Medaille bei Winterspielen.

Um Platz drei gab es über alle vier Olympia-Rennläufe ein ausgesprochen knappes Rennen, vor dem letzten Rennlauf mit den Teams auf den Plätzen drei bis sieben innerhalb von zwei Zehntelsekunden. Die Nase vorn hatte letztlich das dritte deutsche Duo: Christoph Hafer/Matthias Sommer (GER, 1,69 Sekunden zurück) gewannen Olympia-Bronze. Dass Athleten einer Nation alle Olympia-Medaillen in einer Disziplin gewinnen, war im Bob-Sport zuvor noch nicht vorgekommen.

Michael Vogt/Sandro Michel (SUI) belegten Olympia-Rang vier vor Benjamin Maier/Markus Sammer (AUT) und den überraschend starken Monegassen Rudy Rinaldi/Boris Vain.

Sun Kaizhi/Wu Qingze von Olympia-Gastgeber China wurden bei ihrem Olympia-Debüt auf der Heimbahn 14., ihre Teamkollegen Li Chunjian/Liu Wei belegten Rang 22. ©RWH2022

Francesco Friedrich (GER, Olympiasieger 2018 und 2022, sieben Mal Weltmeister)

„Das waren zwei verrückte Wochen hier in Peking und es hat sich gut angefühlt, endlich in den Wettbewerb zu starten. Beim dritten Lauf heute wollten wir unbedingt ein Zeichen setzen und unter 59 Sekunden fahren – das war schon ein tolles Gefühl, ins Ziel zu kommen und das geschafft zu haben. Die Medaille ist schon sehr besonders – und morgen geht es gleich weiter mit dem Training für den Viererbob.“

Johannes Lochner (GER, Olympia-Silber 2022, vier Mal WM-Zweiter)

„Das ist unglaublich. Wir haben da so viel Arbeit reingesteckt. Wir wollten eigentlich im dritten Lauf nochmal angreifen, aber das ist uns leider nicht gelungen. Wenn Franz unter Druck steht, dreht er einfach nochmal richtig auf. Gold hat er absolut verdient.“ 

Christoph Hafer (GER, Olympia-Bronze 2022, EM-Bronze 2020)

„Völlig verrückt und unglaublich. Das ist auch eine Medaille für unser ganzes Team. Vor dem letzten Lauf waren wir schon sehr nervös, aber das ist eigentlich gut für uns. Der Abstand nach vorn ist zwar groß, aber wir haben gezeigt, dass wir mithalten können.“


Photos: IBSF / Viesturs Lacis
OWG Beijing 2022 IBSF 2man bob finale Friedrich 1OWG Beijing 2022 IBSF 2man bob finale Friedrich 2OWG Beijing 2022 IBSF 2man bob finale podium 1 webOWG Beijing 2022 IBSF 2man bob finale podium 2 webOWG Beijing 2022 IBSF 2man bob finale podium 3

Related Tags

Themenspezifische News