Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Olympisches Finale im Frauen-Monobob mit 27,5 Millionen Zuschauern – allein 24 Millionen bei NBC Post-Super-Bowl-Show, Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Yanqing (RWH) Das Finale des ersten olympischen Frauen-Monobob-Events bei den Winterspielen 2022 in Peking hat sich auf dem wertvollsten Sendeplatz im Fernsehen präsentiert: Das Finale wurde auf NBC direkt nach der Trophäenübergabe beim Super Bowl ausgestrahlt.

Der Kommentator auf dem Spielfeld präsentierte die Highlights des dritten Laufs und zeigte dann live die letzten zehn Schlitten des vierten und entscheidenden olympischen Monobob-Laufs im Yanqing Sliding Center.

Mit über alle Plattformen 27,5 Millionen Zuschauern (laut ispot.tv) war der Medaillen-Event im Frauen-Monobob der meistgesehene Moment der Winterspiele. Allein bei NBC verfolgten im ersten Teil der Post-Super-Bowl-Show durchschnittlich 24 Millionen Zuschauer, wie Kaillie Humphries die historische erste Monobob-Goldmedaille für das Team USA gewann. Ihre Teamkollegin Elana Meyers Taylor gewann zudem Silber, Bronze holte Christine de Bruin aus Kanada. In der laut NBC zudem am meisten gestreamten Olympia-Nacht aller Zeiten (1,5 Millionen Zuschauer im Stream) wurde das Olympia-Finale im Frauen-Monobob 29 Minuten lang live und ohne Werbung übertragen.


Photos: IBSF / Viesturs Lacis
Kaillie Elana Monobob medals VLKaillie Monobob gold VL

Related Tags

Themenspezifische News