Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Nolte/Levi nach erstem Olympia-Tag im Frauen-Zweierbob mit Bahnrekord in Führung, Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Jamanka/Burghardt Zweite vor Meyers Taylor/Hoffman 

Yanqing (RWH) Die WM-Dritte Laura Nolte mit Anschieberin Deborah Levi (GER) vor der Olympiasiegerin von 2018 Mariama Jamanka mit Alexandra Burghardt (GER) und Weltcup-Gesamtsiegerin Elana Meyers Taylor mit Sylvia Hoffman (USA) – in dieser Reihenfolge gehen die ersten drei Duos im Frauen-Zweierbob in den Final-Tag der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking.

Nach zwei von vier Rennläufen haben Nolte/Levi, die zwei Mal Bestzeit fuhren, 0,50 Sekunden Vorsprung vor ihren deutschen Teamkolleginnen Jamanka/Burghardt. Im zweiten Rennlauf setzte Pilotin Laura Nolte als letzte Starterin einen neuen Bahnrekord im Yanqing Sliding Center (1.01:01 Minuten).

Auf Platz drei gehen Elana Meyers Taylor/Sylvia Hofmann (0,74 Sekunden zurück) aus den USA in den zweiten Olympia-Tag mit weiteren zwei Rennläufen. Das Duo fuhr im ersten Olympia-Rennlauf Startrekord (5,33 Sekunden).

Die Kanadierinnen Chistine de Bruin/Kristen Bujnowski (1,16 Sekunden zurück) folgen auf Platz vier vor Kaillie Humphries (USA, 1,33 Sekunden zurück), der Olympiasiegerin von 2010 und 2014, mit Kaysha Love auf Rang fünf und Europameisterin Kim Kalicki/Lisa Buckwitz (GER, 1,34 Sekunden zurück).

Den größten Sprung nach vorn im zweiten Rennlauf schafften Nadezhda Sergeeva/Yulia Belomestnykh (ROC). Auf Platz 16 nach dem ersten Lauf, fuhren sie im zweiten Durchgang bis auf Rang neun vor. 

Huai Mingming/Wang Xuan und Ying Qing/Du Jiani von Olympia-Gastgeber China liegen derzeit auf den Plätzen 11 und 13. ©RWH2022

Laura Nolte (GER, Europameisterin 2021, WM-Dritte 2021)

„Nach dem vierten Platz im Monobob war ich wirklich verzweifelt. Dafür war heute wirklich ein guter Tag, ich bin super zufrieden, vor allem mit dem zweiten Lauf. Debbie hat auch wirklich gut angeschoben.“ 

Mariama Jamanka (GER, Olympiasiegerin 2018, Weltmeisterin 2019)

„Ich bin natürlich heute viel glücklicher als nach dem Monobob. Der Zweierbob ist einfach mehr mein Ding. Vor allem der erste Lauf war heute gut, im zweiten waren ein paar Fehler, die muss ich am zweiten Tag noch ausbügeln.“ 

Elana Meyers Taylor (USA, Weltcup-Gesamtsiegerin 2022, Weltmeisterin 2015 und 2017)

„Ich bin happy damit, wo wir gerade sind. Sylvia und ich haben die letzten Wochen so hart zusammen gearbeitet. Unsere Starts waren solide, aber wir können noch mehr zeigen morgen. Vielleicht ist das mein letztes Rennen, also will ich jeden Moment genießen!“

Photos: IBSF / Viesturs Lacis
OWG Beijing 2022 IBSF 2wom bob day 1 Nolte start web

Related Tags

Themenspezifische News