Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
BMW IBSF World Cup Altenberg, winners skeleton women, Photo: Charlie Booker
Tina Hermann Zweite vor Jacqueline Lölling

Altenberg (RWH) Skeleton-Pilotin Laura Deas aus Großbritannien ist die erste Weltcupsiegerin im Winter 2015-2016. Beim Auftakt zum BMW IBSF Weltcup in Altenberg (GER) sicherte sich die Gesamtweltcup-Fünfte des Vorjahres in einer Gesamtzeit von 1:57,84 Minuten ihren ersten Sieg in der Rennserie. Mit 0,04 Sekunden Rückstand auf die britische Siegerin holte Tina Hermann aus Deutschland Rang zwei. Vize-Weltmeisterin Jacqueline Lölling (GER, 0,17 Sekunden zurück) feierte bei ihrem Weltcup-Debüt auf Rang drei ihren ersten Podestplatz.
Ihre ersten Top-Ten-Resultate im Weltcup feierten Lelde Priedulena aus Lettland als Fünfte, und Yulia Kanakina aus Russland als Achte. Kim Meylemans, die erste belgische Skeleton-Pilotin im Weltcup, belegte bei ihrem Debüt Rang neun. Insgesamt waren Athletinnen aus sieben Nationen unter den besten Skeleton-Pilotinnen beim BMW IBSF Weltcup in Altenberg.
In der Reihenfolge von Altenberg liegen die Skeleton-Athletinnen auch in der Weltcup-Gesamtwertung: Laura Deas (GBR, 225 Punkte) führt vor Tina Hermann (GER, 210) und Jacqueline Lölling (GER, 200).
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook.

Stimmen:

Laura Deas (GBR, Gesamtweltcup-Fünfte 2014/2015, WM-Siebte 2015)
„Ich bin so glücklich. Altenberg ist so eine schwierige Bahn und das Heim-Team ist hier natürlich sehr stark. Im Training habe ich nie einen ganz guten Lauf zusammen bekommen, also habe ich im Rennen einfach alles gegeben.“

Tina Hermann (GER, Gesamtweltcup-Dritte 2014/2015, WM-Fünfte 2015)
„Um ehrlich zu sein, bin ich nicht ganz zufrieden. Ich hatte zwei relativ schlechte Läufe, vor allem bei zweiten hatte ich im Omega Probleme. Aber auf dem Resultat kann ich aufbauen.“

Jacqueline Lölling (GER; Jugend-Olympiasiegerin 2012, WM-Zweite 2015)
„Ich freue mich riesig. Bei unseren Selektionen bin ich schneller gestartet, das hätte ich heute gern auch geschafft. Aber da war wohl die Aufregung in den Beinen.“

Resultat Skeleton Frauen
Weltcupstand Skeleton Frauen

©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News