Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Olga Potylitsina, RUS, Photo: Charlie Booker
Altenberg (IBSF) Nach dem BMW IBSF Weltcup erfolgte auch der Auftakt zum IBSF Skeleton-Europacup auf der selektiven Bahn in Altenberg. Mit intensivem Training bekamen die jungen Athleten aus über 15 Nationen die bestens präparierte Bahn gut in den Griff.
Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren gab es spannende Wettkämpfe. Die Podiumsplätze teilten sich die Athletinnen und Athleten aus Russland und Deutschland.
Das erste Rennen der Damen gewann die Russin Olga Potylitsina vor ihrer Mannschaftskollegin Renata Khuzina und der Deutschen Janine Becker. Pech hatte Maxi Just aus Deutschland welche mit absoluter Bestzeit kurz vor dem Ziel stürzte. Im zweiten Rennen der Damen machte Maxi Just keinen Fehler und sicherte sich den obersten Platz am Podium vor ihrer Mannschaftskollegin Corinna Leipold. Janine Becker (GER) und Renata Khuzina (RUS) belegten zeitgleich Rang drei.
Bei den Herren siegte beim ersten Rennen der Russe Sergey Chudinov vor den Deutschen Colin Domke und Dominic Rady. Im zweiten Rennen in Altenberg siegten zeitgleich Alexander Mutovin aus Russland und vor Fabian Küchler aus Deutschland. Dominic Rady (GER) wurde Dritter.
Das nächste Rennen zum IBSF Skeleton-Europacup findet am 19. und 20. Dezember erstmals in Sigulda, Lettland, statt.

Related Tags

Themenspezifische News