Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Patric Hendrick
Lake Placid (RWH) Skeleton-Pilot Martins Dukurs aus Lettland setzt seine Siegesserie fort. Beim BMW IBSF Weltcup in Lake Placid (USA), der vierten Station der Rennserie, feierte der Weltcup-Gesamtsieger der vergangenen sechs Winter seinen vierten Saison-Sieg und bleibt damit im Winter 2015-2016 ungeschlagen. Hinter Dukurs, dem Weltmeister von 2011, 2012 und 2015, legte Sungbin Yun aus Korea (0,48 Sekunden zurück) mit neuem Startrekord in Lake Placid (4,70 Sekunden) den Grundstein für Rang zwei und damit sein bestes Saison-Resultat. Als Alexander Tretyakov aus Russland, Olympiasieger von 2014, im Dezember 2006 die alte Start-Bestmarke aufgestellt hatte, war Sungbin Yun, heute 21, erst zwölf Jahre alt.
Rang drei belegte beim BMW IBSF Weltcup in Lake Placid Tomass Dukurs (LAT, 0,85 Sekunden zurück), das beste Saison-Resultat für den WM-Dritten von 2015.
Der Olympia-Dritte Matt Antoine aus den USA feierte vor heimischer Kulisse auf Rang fünf sein bestes Resultat in diesem Winter. Teamkollege Kyle Brown wurde Sechster, die mit Abstand beste Platzierung für den 26 Jahre alten Athleten, der im vergangenen Winter Rang 30 der Weltcup-Gesamtwertung belegt hatte.
Auch Mattia Gaspari feierte das bislang beste Resultat seiner Laufbahn. Der Italiener wurde in Lake Placid Achter.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 führt weiter Martins Dukurs (LAT) mit der Ideal-Punktzahl von 900. Axel Jungk (GER, 770), in Lake Placid auf Rang vier, ist Gesamt-Zweiter vor Tomass Dukurs (LAT, 752).
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News