Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Tina Hermann GER   Photo: Charlie Booker
Anne O‘Shea auf Rang zwei, Jacqueline Lölling wird Dritte

Whistler (RWH) Skeleton-Pilotin Tina Hermann aus Deutschland ist die Siegerin beim BMW IBSF Weltcup in Whistler (CAN) und baute mit nun vier Siegen aus sechs Rennen ihre Führung in der Weltcup-Gesamtwertung weiter aus. Auf der Olympia-Bahn von 2010 fing die WM-Fünfte von 2015 im zweiten Lauf noch Anne O’Shea aus den USA (0,19 Sekunden zurück) ab, die nach dem ersten Durchgang noch knapp in Führung gelegen hatte. Vize-Weltmeisterin Jacqueline Lölling (GER, 0,58 Sekunden zurück) wurde in Whistler Dritte.
Lokalmatadorin Jane Channell aus Kanada stellte im zweiten Lauf einen neuen Bahnrekord auf. Schneller als ihre 4,84 Sekunden startete noch keine Skeleton-Pilotin im Whistler Sliding Center.
Ihr bestes Saison-Resultat gelang Olga Potylitsina aus Russland auf Platz sieben.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 führt nach dem sechsten von acht Rennen weiter Tina Hermann (GER, 1302 Punkte). Gesamt-Zweite bleibt Junioren-Olympiasiegerin und Vize-Weltmeisterin Jacqueline Lölling (GER, 1148). Jane Channell (CAN, 1122) ist Dritte.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org, via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News