Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Eugen Eslage
Dukurs-Brüder gewinnen gemeinsam EM-Gold, Bronze für Nikita Tregybov

St. Moritz (RWH) Skeleton-Pilot Sungbin Yun ist der erste Weltcup-Sieger aus Korea. Beim BMW IBSF Weltcup in St. Moritz (SUI) verwies der 21-Jährige Martins und Tomass Dukurs aus Lettland (beide 0,07 Sekunden zurück) zeitgleich auf Weltcup-Rang zwei.
Da das Rennen in St. Moritz gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wurde, sicherten sich die Dukurs-Brüder jeweils EM-Gold. Für Martins, den jüngeren der zwei, ist es der siebte Titel in Folge, für den älteren, Tomass, der erste. Weltcup-Rang vier sowie EM-Bronze gingen an den zweimaligen Junioren-Weltmeister (2015 und 2016) Nikita Tregybov aus Russland (0,59 Sekunden zurück).
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 ist vor dem Finale, das Ende Februar, nach den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2016, am Königssee (GER) stattfindet, Martins Dukurs (LAT) mit 1560 Punkten weiter auf Kurs zu seinem siebten Gesamtsieg in Folge. Sungbin Yun (KOR, 1365) ist Gesamt-Zweiter vor Tomass Dukurs (LAT, 1348).
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News