Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Alexander Tretyakov nach zwei von vier Läufen Zweiter vor Sungbin Yun

Innsbruck (RWH) Skeleton-Pilot Martins Dukurs aus Lettland ist zur WM-Halbzeit in Innsbruck (AUT) auf dem Weg zur Titelverteidigung und seinem vierten WM-Gold nach 2011, 2012 und 2015. Der Olympia-Zweite von 2010 und 2014 führt nach zwei von vier Rennläufen zur BMW IBSF WM Bob & Skeleton 2016 mit 0,53 Sekunden Vorsprung vor Olympiasieger Alexander Tretyakov aus Russland. Dritter ist vor dem Final-Tag am Freitag (19. Februar, 15.30 und 17.15 Uhr MEZ) Sungbin Yun (KOR, 0,55 Sekunden zurück).
Hinter dem führenden Trio liegen Athleten aus fünf Nationen auf den Top-Ten-Plätzen. Axel Jungk aus Deutschland ist Vierter (0,85 Sekunden zurück), gefolgt von Tomass Dukurs (LAT), Nikita Tregybov (RUS), Kilian von Schleinitz (GER), Nathan Crumpton (USA) Michael Zachrau (GER) und Dominic Edward Parsons (GBR).
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten der BMW IBSF WM 2016 in Innsbruck finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook.


Stimmen:

Martins Dukurs (LAT, Olympia-Zweiter 2014, Weltmeister 2011, 2012, 2015)

„Ich bin wirklich glücklich mit meinem ersten Lauf. Im zweiten waren hier und da ein paar Fehler, das muss ich morgen noch in Ordnung bringen!“


Alexander Tretyakov (RUS, Olympiasieger 2014, Weltmeister 2013)

„Meine Motivation und meine Stimmung sind sehr gut nach der Silber-Medaille im Team-Wettbewerb. Es waren ein paar kleine Fehler in den Läufen, aber ich weiß, was ich zu tun habe.“


Sungbin Yun (KOR, derzeit Gesamt-Zweiter im BMW IBSF Weltcup, WM-Achter 2015)

„Mein erster Lauf war besser. Morgen will ich auf jeden Fall nochmal gut starten und angreifen.“



©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News