Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Eugen Elsage
Janine Flock gewinnt EM-Silber für Österreich, Bronze für Tina Hermann aus Deutschland

Winterberg (RWH) Weltcup-Sieg für Elisabeth Vathje aus Kanada, EM-Gold für Jacqueline Lölling aus Deutschland: Beim BMW IBSF Weltcup in Winterberg (GER) feierte Elisabeth Vathje ihren zweiten Saisonsieg. In dem wegen starken Schneefalls auf einen Lauf verkürzten Rennen hatte die WM-Dritte von 2015 0,10 Sekunden Vorsprung vor Jacqueline Lölling (GER), die sich mit Weltcup-Rang zwei ihren ersten EM-Titel sicherte. Dritte in der Weltcup-Wertung in Winterberg wurde Mirela Rahneva aus Kanada (0,12 Sekunden zurück).

EM-Silber ging an EM-Titelverteidigerin Janine Flock aus Österreich, die Bronzemedaille sicherte sich Weltmeisterin Tina Hermann (GER).

Ihr bestes Weltcup- und EM-Resultat feierte in Winterberg Kimberly Bos aus den Niederlanden als Siebte im BMW IBSF Weltcup und mit Rang fünf in der EM-Wertung.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2016/2017 verteidigte Jacqueline Lölling ihre Führung mit nun 829 Punkten vor Janine Flock (AUT, 753). Tine Hermann ist zur Weltcup-Halbzeit nach vier von acht Rennen Gesamt-Dritte. ©RWH2016-2017

Stimmen:
Jacqueline Lölling (GER, WM-Zweite 2015, Gesamtweltcup-Zweite 2016)
„Das ist einfach schön! Die Stimmung am Start war unglaublich, das hat mich richtig gepusht. Bei dem einen Lauf heute gab es nur hop oder top. Ich habe versuch, trotzdem locker zu bleiben und das Rennen zuhause zu genießen.“

Elisabeth Vathje (CAN, WM-Dritte 2015)
„Ich komme gern nach Winterberg und ich habe schon gedacht, dass ich gewinnen kann, auch wenn Jacqueline hier unglaublich gut fährt. Es war kein einfaches Rennen heute, aber Skeleton ist nunmal ein Wintersport.“

Photos: Eugen Elsage

Related Tags

Themenspezifische News