Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Lake Placid (RWH) Die Skeleton-Athleten Anne O’Shea und Matt Antoine haben die US-Meisterschaften 2017 gewonnen. 14 Athletinnen und 24 Athleten nahmen am 24. und 25. März an den vier Rennläufen am Mount Van Hoevenberg teil.

Anne O’Shea, Gesamt-Vierte im BMW IBSF Weltcup 2015/2016, war nach den ersten beiden Läufen Zweite, ging im dritten Durchgang mit 0,01 Sekunden in Führung und holte sich den Titel letztlich mit 0,22 Sekunden Vorsprung. Katie Uhlaender, Weltmeisterin von 2012, wurde Zweite vor Savannah Graybill.

Bei den Männern fuhr Matt Antoine, der Olympia-Dritte von 2014, vier Mal Lauf-Bestzeit und siegte vor Nathan Crumpton auf Rang zwei. John Daly beendete seine Comeback-Saison auf Rang drei.

Die US-Meisterschaften 2017 werden am 31. März mit den Bob-Rennen fortgesetzt. ©RWH2017

Photos: Charlie Booker
Antoine start

Related Tags

Themenspezifische News