Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Martins Dukurs Zweiter vor Axel Jungk

Park City (RWH) Skeleton-Athlet Sungbin Yun aus Korea hat in Park City (USA) das zweite Saison-Rennen zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 gewonnen. Der Gesamtweltcup-Zweite der vergangenen zwei Winter verwies bei seinem dritten Weltcup-Sieg Weltmeister und Weltcup-Titelverteidiger Martins Dukurs aus Lettland (0,63 Sekunden zurück) auf den zweiten Platz. Im zweiten Rennlauf stellte Sungbin Yun mit 48,50 Sekunden einen neuen Bahnrekord auf. Vize-Weltmeister Axel Jungk (GER, 0,75 Sekunden zurück) wurde in Park City Dritter.

Seinen zweiten Top-Ten-Platz feierte im Utah Olympic Park Rhys Thornbury auf Rang neun. Der Neuseeländer ließ im ersten Rennlauf auf Rang fünf liegend unter anderem Olympiasieger Alexander Tretiakov (RUS) hinter sich.

Weltcup-Neuling Jisoo Kim (KOR) war unter den schnellsten Startern in Park City und wurde am Ende Elfter.

Vladyslav Heraskevych aus der Ukraine feierte sein bestes Weltcup-Resultat auf Rang 13.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 liegen nach dem zweiten von acht Saison-Rennen im Olympia-Winter Sungbin Yun (KOR) und Martins Dukurs (LAT) mit jeweils 435 Zählern punktgleich in Führung. Axel Jungk (GER, 392) ist Gesamt-Dritter.©RWH2017

Photos: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News